Der Verein

wurde 1958 an der damals frisch aufgestauten Okertalsperre als Steggemeinschaft gegründet. Er hat zur Zeit etwa 40 Mitglieder, in letzter Zeit vorwiegend Familien mit Kindern. Das Revier eignet sich besonders für Jollen und kleine Kajütboote. Der wechselhafte Wind stellt hohe Ansprüche an das Segeln. An Infrastruktur hält der Verein eine Slipanlage mit Winde, ein Clubhaus mit Aufenthaltsraum, Küche und Toiletten sowie einen Steg mit 20 Liegeplätzen vor.

Am 8. April 1968 erfolgte beim Amtsgericht Goslar die Eintragung des "Segelclubs Goslar" unter der Registernummer 572. Miglieder konnten zunächst nur Segelkameraden mit eigenem Boot werden.

Der Verein ist Mitglied des Deutschen Segler-Verbands und Mitglied des Landessportbundes Niedersachsen. In den 70er Jahren wuchs der Club recht schnell. Es wurde ein zweiter Steg angeschafft und das Clubhaus gebaut. Ende 2004 hatte der Verein 20 Liegeplätze für Jollen und Yachten für die insgesamt ca. 60 Mitglieder.

Die Boote können ausschließlich über eine Windenanlage geslipt werden. Daher eignet sich das Revier nur für Jollen und kleine, trailerbare Kajütboote. Das  schöne Vereinsgelände eignet sich auch gut zum Baden, für Geländespiele und kleine Zeltlager. Das Clubheim bietet maximal 50 Personen Platz und kann auch für kleine Feiern genutzt werden. Es stehen mehrere Jugendboote (Optimisten und ein Teeny) zur Verfügung sowie ausreichend Rettungswesten. Darüber hinaus gibt es ein Kajak.  

Segelwettbewerbe und Regatten standen in den letzten Jahren eher nicht im Vordergrund. Es überwiegt der Spaß am Wassersport, die Entspannung und die Schulung der Jugendlichen und Kinder.


 
Familien : Willkommen im Verein !